Wandertour "Bergbau und Laborantenwesen"

Der Bergbau und das Laborantenwesen prägten die Geschichte des Ortes. Bockaus Ruhm wurde durch seine Arzneihändler begründet. Auch heute trägt ein Erzgebirgischer Kräuterlikör aus der Bockauer Wurzelstube und der Bockauer Schnupftabak aus der hiesigen Apotheke zur Gesundheit und zum Wohlbefinden bei.

Ausgangspunkt
Parkplatz im Ortskern

Länge
11,7 km

Wanderzeit
ca. 3 bis 4 Stunden

Tourencharakter
Wanderung für die ganze Familie auf ansteigenden und abfallenden Wegen sowie im ausgeglichenen Gelände durch Wiesen und Wälder rund um Bockau

Markierungen
Erzengelweg = grün
Bergbaulehrpfad = grüne Diagonale
Wolfsgrubenweg = gelb
Kohlweg = grün
Dorfbachweg = gelb

Einkehrmöglichkeiten
"Snack Oase"
Hotel "Am Buchberg"

Wegeverlauf
Vom Parkplatz in der Ortsmitte beginnt die Tour in Richtung Apotheke zu ehemaligen alten Destillationen. An der Schneeberger Straße überqueren Sie den Dorfbach, die Bahnhofsstraße sowie die Lauterer Straße und gehen in nördlicher Richtung den Auer Weg. Nach 100 m erreichen Sie die Vitriolölhütte. Am Wiesenweg zweigen Sie nach rechts ab und gelangen zu einer Schutzhütte an der Lauterer Straße. Hier beginnt der Zechenweg, der zum Friede-Gottes-Stollen, ca. 500 m, führt. Auf dem alten Erzengelweg wandern Sie weiter nordwärts bis zum Bergbau-Lehrpfad. Diesen gehen Sie rechts ostwärts, auch auf der Lauterer Straße 50 m und weiter bis zum Wolfsgrubenweg. Die Tour führt Sie weiter entlang des Wolfsgrubenweg bis zum mittleren Flügel. Am Waldsaum haben Sie einen herrlichen Panoramablick über Bockau. Waldwärts gehen Sie nach 200 m weiter über den Kohlweg bis zur "Gretels Ruh", über den Dorfbachweg bis zum Laborantengarten und zur Bockauer Wurzelstube.