• +++ 2. BÜCHERFLOHMARKT am 19. Juni 2019 von 13.00-15.30 Uhr in der alten Grundschule Bockau (Hauptstraße 1) in den ehemaligen Bibliotheksräumen +++ Termine Angelikapokale zum 48. Bockauer Wurzelfest: 26.06.2019 - Vermessungstag der größten und prächtigsten Angelika *** 20.07.2019 um 15 Uhr - Schießen um den Angelikapokal im Schützenhof am Kohlweg *** 03.08.2019 um 10 Uhr - 25. Ortsmeisterschaft im Skat in der Snack Oase Schulstraße 1 *** 05.-08.08.2019 jeweils ab 17 Uhr - Kegelturnier um den Angelikapokal in der Kegelbahn Hauptstraße 45 +++

Herzlich willkommen im Laborantendorf des Erzgebirges !

Unser kleines idyllisch gelegenes Gebirgsdorf ist seit Jahrhunderten als ein alter Kräuter- und Laborantenort im Erzgebirge bekannt und die Traditionen sind auch heute noch in der "Wurzelbucke" lebendig. Wir freuen uns, dass Sie den Weg ins beschauliche Bockau gefunden haben und laden Sie auf eine lohnende Reise durch unseren Ort ein. Viel Interessantes gibt es hier zu entdecken, vor allem viel Wissenswertes rund um die Kräuter-, Heil- und Laborantenpflanzen, aus der Historie und natürlich aus der Gegenwart.

Bockau ist eine aktive Gemeinde mit vielen verschiedenen Einrichtungen, Vereinen und Interessengemeinschaften, die Traditionen pflegen und auch rege in verschiedenen Bereichen vertreten. Vor allem zeichnet sich unsere Dorfgemeinschaft durch vielfältige kulturelle und sportliche Aktivitäten aus. Besuchen Sie uns zu unserem traditionellen Bockauer Wurzelfest am 3. Wochenende im August. Hier können Sie die Verbundenheit der Einwohner mit ihrem Ort erleben. Aber auch unsere thematischen Wanderwege und die herrliche Landschaft im Naturpark Erzgebirge/Vogtland machen Lust zahlreiche Geheimnisse in und um Bockau zu entdecken.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - in Bockau finden Sie ein ganz besonderes Kleinod und ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Es grüßt Sie mit einem herzlichen "Glück Auf"

Ihr Siegfried Baumann
Bürgermeister

Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

18.07.2005
| Kultur |

Neues Dienstfahrzeug für den Floßgrabensteiger

(FM) SCHNEEBERG: Zum 509. Schneeberger Bergstreittag erhält Peter Fabritzek, ehrenamtlicher Floßgrabensteiger der Bergstadt Schneeberg, ein neues Dienstfahrzeug. Bürgermeister Frieder Stimpel wird ihm im Rahmen der Veranstaltungen zum Bergstreittag auf der Bühne vor dem Rathaus ein neues Fahrrad für die Kontrollfahrten am Floßgraben übergeben. Damit verbunden ist auch ein herzliches Dankeschön am Fabritzek für nunmehr zehn Jahre Engagement als Floßgrabensteiger im Auftrag der Bergstadt Schneeberg.
Der ca. 16 Kilometer lange Floßgraben beginnt am Rechenhaus bei Albernau und endet im Kurpark Bad Schlema. 1556 wurde mit dem Bau begonnen. Diente der Floßgraben früher dem Transport von Gruben- und Feuerholz, führt heute an ihm einer der beliebtesten Wanderwege im Landkreis Aue-Schwarzenberg entlang. Der Floßgrabensteiger hat wie früher die Aufgabe, regelmäßig den Floßgraben und den dabei verlaufenden Weg zu kontrollieren, kleine Schäden sofort zu beseitigen und Störungen an die Stadt Schneeberg zu melden. Das neue Dienstfahrrad wird ihm die wöchentlichen Kontrollen am Floßgraben erleichtern. Darüber hinaus führt der Floßgrabensteiger Wandergruppen entlang des Floßgrabens.