• +++ Neue Rechenhausbrücke für den Verkehr freigegeben! +++ Die Feuerwehr Bockau lädt ein zum Nachtrodeln am 26.01.2019 um 16 Uhr an die "Zettelstaud" am Querweg +++ Veranstaltungskalender 2019 ist online! +++ Woche der offenen Unternehmen 11.-16.03.2019 +++ 48. Bockauer Wurzelfest vom 9. bis 11. August 2019 +++

Herzlich willkommen im Laborantendorf des Erzgebirges !

Unser kleines idyllisch gelegenes Gebirgsdorf ist seit Jahrhunderten als ein alter Kräuter- und Laborantenort im Erzgebirge bekannt und die Traditionen sind auch heute noch in der "Wurzelbucke" lebendig. Wir freuen uns, dass Sie den Weg ins beschauliche Bockau gefunden haben und laden Sie auf eine lohnende Reise durch unseren Ort ein. Viel Interessantes gibt es hier zu entdecken, vor allem viel Wissenswertes rund um die Kräuter-, Heil- und Laborantenpflanzen, aus der Historie und natürlich aus der Gegenwart.

Bockau ist eine aktive Gemeinde mit vielen verschiedenen Einrichtungen, Vereinen und Interessengemeinschaften, die Traditionen pflegen und auch rege in verschiedenen Bereichen vertreten. Vor allem zeichnet sich unsere Dorfgemeinschaft durch vielfältige kulturelle und sportliche Aktivitäten aus. Besuchen Sie uns zu unserem traditionellen Bockauer Wurzelfest am 3. Wochenende im August. Hier können Sie die Verbundenheit der Einwohner mit ihrem Ort erleben. Aber auch unsere thematischen Wanderwege und die herrliche Landschaft im Naturpark Erzgebirge/Vogtland machen Lust zahlreiche Geheimnisse in und um Bockau zu entdecken.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - in Bockau finden Sie ein ganz besonderes Kleinod und ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Es grüßt Sie mit einem herzlichen "Glück Auf"

Ihr Siegfried Baumann
Bürgermeister

Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

18.11.2016
| Kultur | Sport |

Sieger des Fotowettbewerbs "Mulderadweg 2016"

(KaSe/USt) EIBENSTOCK: Am 15.11. wurden die schönsten Motive des Fotowettbewerbs "Mulderadweg 2016" gekürt. Gewinnerin Katja Eidam freut sich über ihren Sieg und erklärt ihr Motiv: "Das Bild ist in den Abendstunden bei Waldenburg an der Zwickauer Mulde entstanden, während ich die wunderbare Himmelseinfärbung über der Mulde beobachtete. Deshalb bin ich direkt ans Ufer, habe das Stativ aufgebaut und die Goldene Stunde im Bild festgehalten. Zudem war der Wasserpegel gerade recht niedrig und so dienten die Steine als Vordergrund. Das Muldental ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert."
Bei dem von der "Koordinierungsstelle Mulderadweg" initiierten Fotowettbewerb wurden insgesamt 160 Bilder von fotobegeisterten Fahrrad- und Naturliebhabern eingesandt. Eine sechsköpfige Jury aus den Bereichen Tourismus und Fotografie wählte aus allen Teilabschnitten der Mulde die besten zehn Motive aus. Alle Preisträger sind unter der Homepage www.mulderadweg.de/gewinner einzusehen. In Zusammenarbeit mit den Partnern des Tourismusverbandes "Sächsisches Burgen- und Heideland" e.V., dem Tourismusverband Erzgebirge e.V. dem Tourismusverband Sächsisches Elbland, dem Verein Tourismusregion Zwickau e.V. und dem Tourismus Region Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. fand der Fotowettbewerb zum ersten Mal statt. Diese Aktion stellt den Abschluss einer Reihe von Marketingmaßnahmen rund um den Mulderadweg im Jahr 2016 dar. Die "Aktion Testfahrer" und die feierliche Einweihung der Homepage www.mulderadweg.de durch den stellvertretenden sächsischen Ministerpräsidenten Martin Dulig sind nur einige Beispiele. Ziele dieser werbewirksamen Aktionen soll es auch in Zukunft sein, den Mulderadweg bekannter zu machen und den Tourismus in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu stärken.
Hintergrund Mulderadweg: Auf insgesamt über 400 Kilometern Mulderadweg in Sachsen und Sachsen-Anhalt können Radwanderer kulturhistorische Sehenswürdigkeiten entdecken und artenreiche Flora und Fauna erkunden. Los geht es an zwei verschiedenen Quellen: Der Fernradweg beginnt einerseits im Erzgebirge entlang der Freiberger Mulde sowie ab Schöneck im Vogtland an der Zwickauer Mulde. In Sermuth vereinigen sich beide Flussläufe und münden bei Dessau-Roßlau schließlich als Vereinigte Mulde in die Elbe.
Kontakt: Koordinierungsstelle Mulderadweg
c/o Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Alexander Klich