• +++ Herzlichen Glückwunsch an die Bockauerin Denise Herrmann zur Biathlon-Weltmeisterschaft in der Verfolgung, Mixed-Staffel-Silbermedaille und Bronze im Massenstart 2019 im schwedischen Östersund! +++ Die Wintersperrung von Bockau nach Jägerhaus ist durch die Straßenmeisterei Aue aufgehoben! +++

Herzlich willkommen im Laborantendorf des Erzgebirges !

Unser kleines idyllisch gelegenes Gebirgsdorf ist seit Jahrhunderten als ein alter Kräuter- und Laborantenort im Erzgebirge bekannt und die Traditionen sind auch heute noch in der "Wurzelbucke" lebendig. Wir freuen uns, dass Sie den Weg ins beschauliche Bockau gefunden haben und laden Sie auf eine lohnende Reise durch unseren Ort ein. Viel Interessantes gibt es hier zu entdecken, vor allem viel Wissenswertes rund um die Kräuter-, Heil- und Laborantenpflanzen, aus der Historie und natürlich aus der Gegenwart.

Bockau ist eine aktive Gemeinde mit vielen verschiedenen Einrichtungen, Vereinen und Interessengemeinschaften, die Traditionen pflegen und auch rege in verschiedenen Bereichen vertreten. Vor allem zeichnet sich unsere Dorfgemeinschaft durch vielfältige kulturelle und sportliche Aktivitäten aus. Besuchen Sie uns zu unserem traditionellen Bockauer Wurzelfest am 3. Wochenende im August. Hier können Sie die Verbundenheit der Einwohner mit ihrem Ort erleben. Aber auch unsere thematischen Wanderwege und die herrliche Landschaft im Naturpark Erzgebirge/Vogtland machen Lust zahlreiche Geheimnisse in und um Bockau zu entdecken.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - in Bockau finden Sie ein ganz besonderes Kleinod und ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Es grüßt Sie mit einem herzlichen "Glück Auf"

Ihr Siegfried Baumann
Bürgermeister

Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

09.01.2019
| Sonstiges | Sport |

Kammloipe kann vorerst nicht gespurt werden

(USt) Liebe Wintersportfreunde,
aufgrund der extremen Wetterlage am Erzgebirgskamm, ist es derzeit nicht möglich, die Kammloipe zu präparieren. Beim momentanen starken Schneefall macht es keinen Sinn, eine Spur zu legen. Darüber hinaus hat der viele Schnee dafür gesorgt, dass Bäume in die Strecken hineinragen, die möglicherweise in den nächsten Stunden brechen werden. An einzelnen Stellen gibt es bereits Schneebruch. Es ist daher nicht zu verantworten, unsere Teams zum Spuren raus zu schicken. Wir müssen nunmehr die Extremlage abwarten und können erst nach dem Ende des Schneefalls voraussichtlich am Freitag nachmittag entscheiden, wie wir weiter vorgehen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie weiter aktuell informieren.
Euer Kammloipen-Team