Regionales Gästeblatt: Ausgabe Bockau

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Bockau und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Gemeindeverwaltung Bockau möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

14.11.2019

Vortrag "Der Türmer und der Ruf der Glocken" von Gerd Schlesinger aus Schwarzenberg

Beginn: 19:00 Uhr in Bockau / Körnerhaus am Auer Weg

 

Kontakt:
Edgar P. Nahrath
Auer Weg 13
08324 Bockau
Tel.: 03771-457982
05.12.2019

traditionelle Lichterfahrt durchs Erzgebirge

Beginn: 13:00 Uhr in Bockau / Körnerhaus am Auer Weg

 

Kontakt:
Edgar P. Nahrath
Auer Weg 13
08324 Bockau
Tel.: 03771-457982
08.12.2019

Adventsmusik im Kerzenschein zum 2. Advent

Beginn: 17:00 Uhr in Bockau / LKG, Mittelstraße 20a

Ein musikalischer Abend mit Siegmar Jargosch und Luise Egermann, Frank Mäder und Frank Thiemer von der Gruppe "Berggeschrey"

Eintritt frei!

Kontakt:
Mittelstraße 20a
08324 Bockau
Tel.: 03771 4949447
13.12.2019

Hutzenobmd

Beginn: 19:00 Uhr in Bockau / Körnerhaus am Auer Weg

 

Kontakt:
Edgar P. Nahrath
Auer Weg 13
08324 Bockau
Tel.: 03771-457982
23.12.2019

Mettenschicht am Friede-Gottes-Stolln

Beginn: 14:00 Uhr in Bockau / Friede-Gottes-Stolln an der Lauterer Straße

 

Kontakt:
Bürgermeister Siegfried Baumann
Schneeberger Str. 49
08324 Bockau
Tel.: 03771-430100

Nachrichten

13.08.2019 (| Kultur | Sport | )

Bürgermedaille für Denise Herrmann

(MT) BOCKAU: "Bockau grüßt Denise Herrmann" war beim 48. Wurzelfest im Laborantendorf groß zu lesen. Die Biathlon-Weltmeisterin war allerdings, als in ihrem Heimatort gefeiert wurde, auf einem Lehrgang. Wie der Vater von Denise Herrmann auf der Wurzelfest-Bühne sagte, war der wichtig in Vorbereitung auf die neue Wintersportsaison. So oblag es auch Lutz Herrmann (Bildmitte) die Bürgermedaille von Bockau aus den Händen von Bürgermeister Siegfried Baumann (l.) entgegen zu nehmen. Wo kann besser an die Wurzeln der Weltmeisterin Denise Herrmann erinnert werden als beim Wurzelfest?
Doch das war nicht die einzige Ehrung bei der Eröffnungsveranstaltung des Bockauer Ortsfestes. So wurden zum Beispiel die Sieger mehrerer Sportwettkämpfe und die Sportler des Jahres geehrt. Und mit Blick auf den Ursprung des Wurzelfest gab es natürlich auch wieder die Preise für die schönsten und prächtigsten Angelika-Pflanzen in der "Wurzelbucke". Über den Siegerpokal konnte sich diesmal Eberhard Herrmann freuen. Auf die weiteren Plätze kamen Uwe Reinhold und die Ehefrau des Gewinners, Beate Herrmann.
Wie schon in den vergangenen Jahren fand das traditionelle Bockauer Wurzelfest auf dem Gelände der neuen Grundschule statt. Durch viele Helfer und Beteiligte aus dem ganzen Ort wurde ein buntes und unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt. So wurde das Eröffnungskonzert vom heimischen Musikverein "Holzhacker" gestaltet. (Bildquelle: Uwe Zenker)

10.07.2019 (| Sonstiges | )

Vollsperrung auf B 283

(MT) BOCKAU: An der Baustelle "Neubau Rechenhausbrücke" im Zuge der B 283 bei Bockau ist folgende Sperrung zu beachten. Von Freitag (12.07.), 8 Uhr, bis Sonnabend (13.07.), 17 Uhr, ist dort der Abzweig K 9133 voll gesperrt. Eine Umleitung ist für den Pkw-Verkehr ausgewiesen. An beiden genannten Tagen kann jedoch kein Lkw-Verkehr über 3,5 Tonnen gewährleistet werden. Gewerbetreibende werden gebeten, dies zu beachten. Änderungen im Linienverkehr sind in den Aushängen der Haltestellen ersichtlich.

14.05.2019 (| Sonstiges | )

Muldenweg in Bockau am 15.05.2019 voll gesperrt!

(VerB) BOCKAU: Wegen Arbeiten an der Mulde durch die Landestalsperrenverwaltung Sachsen wird der Muldenweg in Bockau am 15.05.2019 vollgesperrt.
Der Auto-Straßen-Dienst Leidholdt bleibt über die Schneeberger Straße erreichbar. Das Tierheim und die Papierfabrik sind über die B 283 erreichbar.

03.05.2019 (| Kultur | Medien | Sonstiges | Sport | )

ZV "Muldentalradweg" erhielt "Sächs. Fahrradpreis"

(VerB) Dass der seit 2006 gegründete Zweckverband "Muldentalradweg" mit großem Engagement an der Entwicklung des Radwegenetzes im Westerzgebirge arbeitet ist allgemein bekannt. Alle Orte des Muldetals im Erzgebirgskreis (Schönheide, Eibenstock, Bockau, Zschorlau, Lauter und Aue – Bad Schlema) haben sich zusammengeschlossen und den Mulderadweg über viele Jahre hinweg vorangebracht. Dies wurde nun vom Freistaat Sachsen gewürdigt. Um kommunale Projekte zur Förderung des Fahrradverkehrs und das bisherige Engagement der Städte und Gemeinden anzuerkennen, hat das SMWA Anfang des Jahres den "Sächsischen Fahrradpreis 2019" ausgelobt. Bis Mitte März konnten Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden. Über die Vergabe des Preises entschied eine Fachjury mit je einem Vertreter aus dem Sächsischen Städte- und Gemeindetag, der Landesverkehrswacht Sachsen, dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, der TU Dresden, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V., dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr und dem SMWA.

Zwei Wettbewerbsbeiträge haben sich in der Wertung der Jury deutlich herauskristallisiert. Auf Grund der gleichauf liegenden Bewertung und der thematisch unterschiedlichen Wettbewerbsbeiträge hat die Jury vorgeschlagen, zwei erste Plätze und damit zwei Preisträger zu benennen. Diesem Vorschlag ist das SMWA gefolgt. Die Gewinner des ersten "Sächsischen Fahrradpreises 2019" sind der Zweckverband Muldentalradweg mit dem Wettbewerbsbeitrag "Zweckverband Muldentalradweg als Koordinator unterschiedlicher radspezifischer Projekte zur grenzüberschreitenden Entwicklung des Radverkehrs im Bereich des Westerzgebirges" und der Landkreis Görlitz mit dem Wettbewerbsbeitrag "Ein Landkreis in Bewegung – Die Sternradfahrt im Landkreis Görlitz".
Verkehrsminister Martin Dulig überreichte die Preise: "Ich freue mich, dass wir mit dem Zweckverband Muldentalradweg und dem Landkreis Görlitz zwei engagierte Preisträger auszeichnen können. Mit dem Wettbewerb wollen wir insbesondere kommunale Projekte zur Förderung des Fahrradverkehrs und das bisherige Engagement der Städte und Gemeinden anerkennen, aber auch Anreiz für zukünftige Maßnahmen geben."

Die Aktivitäten des Zweckverbandes "Muldentalradweg" sind seit längerer Zeit etabliert. Neben der Koordinierung verschiedenster Projekte zur Entwicklung des Radverkehrs in der Region Erzgebirge mit Ausbau, Unterhaltung und Entwicklung des Radwegenetzes sowie Ausstattung und Service, wird auch die Vermarktung mit ausführlichem Internetauftritt und die Benennung der Ansprechpartner nicht vernachlässigt. Auch die grenzüberschreitende Entwicklung eines qualitativ hochwertigen Radwegenetzes steht hier im Fokus", würdigte der Verkehrsminister in seiner Laudatio.

Das Preisgeld wurde um 10.000 Euro auf insgesamt 20.000 Euro aufgestockt und damit zu gleichen Teilen (je 10.000 Euro) den beiden Preisträgern ausgereicht. Für den Zweckverband nahm der Verbandsvorsitzende, Bürgermeister Uwe Staab, die Auszeichnung entgegen. Er bedankte sich für die Würdigung der Arbeit des Zweckverbandes und brachte seinen Wunsch zum Ausdruck, weiter mit Hochdruck an der Vereinfachung der Genehmigungsverfahren zu arbeiten. Neben dem Preisgeld erhielten die beiden Preisträger jeweils eine Urkunde, eine Plakette und die zeitliche Nutzung des Signets "Sächsischer Fahrradpreis 2019".

Der Zweckverband wurde von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH nominiert, dessen Vertreter Jens Habermann ebenfalls bei der Preisverleihung anwesend war. Weitere Wettbewerbsbeiträge zum ersten "Sächsischen Fahrradpreis 2019" gingen von der Gemeinde Cunewalde mit dem Bahnradweg Oberlausitz, der Stadt Bautzen mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs (Rad.SN) und der Stadt Chemnitz mit der Beschilderung der touristischen Radroute ein.

Für den Zweckverband ist diese Auszeichnung Ansporn, weiter für den Radwegebau im Westerzgebirge zu arbeiten. Aktuell sind mit den Förderbescheiden für die Bahnbrücke zwischen Aue und Bad Schlema, die Steinbrücke hinter Bad Schlema und dem Radwegeabschnitt Steinbrücke bis Wismutstraße die Weichen für einen gute Schritt nach vorn, besser gesagt nach Norden von Aue aus, in den nächsten 2 Jahren gestellt.


Staatsminister Martin Dulig (2.v.r.) überreicht den Vertretern des Zweckverbandes "Muldentalradweg" (v.l.n.r.) Verbandsvorsitzender Uwe Staab, Projektmanagerin der Geschäftsstelle Gudrun Langolf und Peter Schulenkorf vom "Karlsroute"-Projektbüro Core-Consult Dresden den zum ersten Mal vergebenen Sächsischen Fahrradpreis. (Foto: Pressestelle SMWA)

20.03.2019 (| Sonstiges | )

Straßenbau zwischen Aue und Bockau

(MT) BOCKAU: Im Rahmen des Ersatzneubaus der Brücke über die Zwickauer Mulde bei Bockau ist der Baustellenbereich voll gesperrt. Es werden ein Randbalken sowie mehrere Felssicherungen und Stützbauwerke hergestellt und der Straßenabschnitt grundhaft erneuert. Die Baufertigstellung ist vertraglich für Ende November 2019 vereinbart.
Der Verkehr wird aus Richtung Aue über die B 169 Schneeberg und die K 9133 Zschorlau/Albernau und zurück umgeleitet. (Bildquelle: Uwe Zenker)

11.03.2019 (| Sonstiges | )

Vollsperrung auf der B 283

(MT) AUE/BOCKAU: Ab 12. März ist die Bundesstraße 283 von der Einmündung Bockau (K 9133) in Richtung Aue bis voraussichtlich September 2019 voll gesperrt. Eine Umleitung ist über Albernau - Zschorlau und Schneeberg ausgewiesen. Änderungen im Linienverkehr sind in den Haltestellen ersichtlich.

05.03.2019 (| Sonstiges | )

Auto prallte gegen Baum

(MT) BOCKAU: In Bockau hat sich ein 90-jähriger Autofahrer schwere Verletzungen zugezogen. Der Senior war am Montag (04.03.) auf der Lauterer Straße aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

20.02.2019 (| Kultur | Sonstiges | )

Damals: Das Körner-Haus in Bockau

(MT) BOCKAU: Am Körner-Haus in Bockau wehte vor 15 Jahren neben der deutschen Fahne auch eine tschechische (Bild). Aus dem Ensemble ehemalige Vitriolhütte war damals gerade inklusive eines Neubaus ein deutsch-tschechisches Begegnungszentrum entstanden. Am 20. Februar 2004 wurde das Objekt eröffnet. Träger des Projektes - die Magister George Körner Gesellschaft.
Die nächsten Veranstaltungen im Körner-Haus sind am 7. März 2019 die Jahreshauptversammlung der Magister George Körner Gesellschaft und am 28. März, 19 Uhr passend zum deutsch-tschechischen Gedanken die Lesung von Prof. Dr. Reiner Neubert und Ingrid Zeuke: "Monika Zgustova - Bohumil Hrabal, Leben und Werk". (Bildquelle: KJ-Archiv)

18.02.2019 (| Sonstiges | )

Infos nach Umzug

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Der Verein Zukunft Westerzgebirge ist umgezogen. Das Büro des Regionalmanagements befindet sich seit Jahresbeginn in Aue auf der Rosa-Luxemburg-Straße 19. Am Mittwoch (20.02.) wird dorthin zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Der Verein informiert dabei über seine Arbeit. Der Verein Zukunft Westerzgebirge verfolgt das Ziel die Zukunft des ländlichen Raumes über das LEADER-Programm zu fördern.
Bis Ende 2018 war das Büro des Vereins Zukunft Westerzgebirge in Bockau untergebracht. (Bildquelle: Verein)

09.01.2019 (| Sonstiges | Sport | )

Kammloipe kann vorerst nicht gespurt werden

(USt) Liebe Wintersportfreunde,
aufgrund der extremen Wetterlage am Erzgebirgskamm, ist es derzeit nicht möglich, die Kammloipe zu präparieren. Beim momentanen starken Schneefall macht es keinen Sinn, eine Spur zu legen. Darüber hinaus hat der viele Schnee dafür gesorgt, dass Bäume in die Strecken hineinragen, die möglicherweise in den nächsten Stunden brechen werden. An einzelnen Stellen gibt es bereits Schneebruch. Es ist daher nicht zu verantworten, unsere Teams zum Spuren raus zu schicken. Wir müssen nunmehr die Extremlage abwarten und können erst nach dem Ende des Schneefalls voraussichtlich am Freitag nachmittag entscheiden, wie wir weiter vorgehen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie weiter aktuell informieren.
Euer Kammloipen-Team

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Gemeindeverwaltung Bockau
Schneeberger Straße 49
08324 Bockau


Telefon: 03771 43010-0
Fax: 03771 43010-210
E-Mail: info(at)bockau-erzgebirge.de
Internet: www.bockau.de

Die Gemeinde Bockau ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Siegfried Baumann - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader