Forstbezirk Eibenstock

Ansprechpartner im Landes- und Betreuungswald

Mit der Gründung des Staatsbetriebes Sachsenforst zum 01.01.2006 arbeiten die ehemaligen Forstämter Eibenstock, Schönheide und Lauter als Forstbezirk Eibenstock zusammen. Die Reform bewirkte auch bei den Revieren Veränderungen in den Zuständigkeitsbereichen. In 13 Revieren werden etwa 20.000 ha Landeswald bewirtschaftet, 2 weitere Reviere sind für die Beratung und Betreuung des Privat- und Kommunalwaldes zuständig.

In der Übersicht sind die Revierleiter als Ansprechpartner der örtlichen Gemarkungen mit dem jeweiligen Zuständigkeitsbereich dargestellt. Sie stehen beispielsweise für Anfragen zum Brennholzverkauf zur Verfügung. Private und kommunale Waldbesitzer können sich an die zuständigen Revierleiter in den Betreuungswaldrevieren wenden.

Nähere Informationen können auch über die Zentrale des Forstbezirks Eibenstock eingeholt werden - Adresse: Schneeberger Straße 3, 08309 Eibenstock, Telefon: 037752 55290 - oder unter www.smul.sachsen.de/sbs/2467.htm.

Revier Bockau
Eigentumsart: Landeswald
Gemarkung: Bockau / Zschorlau
Ansprechpartner: Herr Heinrich, Telefon: 0173 5794032

Revier Conradswiese
Eigentumsart: Landeswald
Gemarkung: Lauter / Bockau
Ansprechpartner: Herr Stab, Telefon: 037752 55312 oder 0173 3710535

Revier Lauter
Eigentumsart: Privat- und Kommunalwald
Gemarkung: Lauter / Bockau
Ansprechpartner: Herr Stark, Telefon: 037752 552934 oder 0173 57947035

Sprechzeiten des Revierförsters Herr Stab:
jeder 2. Dienstag im Monat ab 15.00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Bockau

Rufnummern der Jagdpächter in der Gemeinde Bockau:
Kai Georgie, Telefon: 0171 2149866
Michael Roehnert, Telefon: 0172 3420383
Jörg Ofenstein, Telefon: 0174 7162171

Hilfe für private Waldbesitzer

Borkenkäferbefall setzt sich im Sommer 2020 fort


Wie in den heißen und trockenen Sommern 2018 und 2019 setzt sich die starke Borkenkäfervermehrung voraussichtlich auch 2020 fort.
Sachsenforst unterstützt die Waldbesitzer wie bisher mit kostenloser Beratung und entgeltpflichtiger fallweiser Betreuung. Um in bestimmten Schadensschwerpunkten, in denen der Wald wegen spezieller Schutzfunktionen (z.B. Bodenschutz, Trinkwasserschutz, Hochwasserschutz) besonders wichtig ist, die Waldbesitzer bei knappen Ressourcen noch besser unterstützen zu können, wurden Vorranggebiete ausgewiesen. Dazu gehören auch große Teile des der Forstbezirkes Eibenstock (siehe Karte) In diesen Vorranggebieten erweitert Sachsenforst seine Angebotspalette für private Waldbesitzer ohne forstliche Fachkräfte. Natürlich ist jeder Waldbesitzer weiterhin allein für sein Eigentum verantwortlich und kann entscheiden, auf welche Weise er die Borkenkäfersanierung in seinem Wald durchführt.
Um in den Vorranggebieten die Sanierung des Borkenkäferbefalls zu ermöglichen, hat Sachsenforst forstliche Dienstleistungsunternehmen in einem gewissen Umfang vertraglich gebunden. Deren Leistungen kann den Waldbesitzern im Rahmen der technischen Hilfe gegen Kostenersatz zur Verfügung gestellt werden. Damit müssen sie nicht selbst nach Unternehmern suchen. Sachsenforst beauftragt ein Unternehmen, den Holzeinschlag durchzuführen. Diese Leistung wird dann dem Waldbesitzer in Rechnung gestellt. Das Holz verbleibt im Besitz des Waldbesitzers und kann durch diesen genutzt oder vermarktet werden. Alternativ ist auch Selbstwerbung durch Sachsenforst in Abhängigkeit von der Holzmarktsituation möglich.
Vorrangig werden die Waldbesitzer jedoch zur Selbsthilfe beraten. Dabei wird stets darauf geachtet, dass möglichst keine Pflanzenschutzmittel benötigt werden.

Als Ansprechpartner wenden sie sich bitte an
Revierleiter Uwe Gruber
Telefon: 0170/8136099
Email: Uwe.Gruber@smul.sachsen.de