Freibad mit Sportgelände

Das Freibad ist ab 01.09.2020 geschlossen und öffnet wieder zur Saison 2021!

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 11.00 - 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 10.00 - 19.00 Uhr

Preise

 

 

 

Tageskarte

12er Karte

Kinder ab 6 Jahre

1,00 Euro

10,00 Euro

Studenten und Azubis/Schwerbeschädigte:

1,50 Euro

15,00 Euro

Erwachsene:

2,00 Euro

20,00 Euro

Hygienekonzept - aktueller Hinweis aufgrund der Corona-Pandemie

Gemäß der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes und der Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus vom 23. Juni 2020 muss für jedes Freibad vor Eröffnung ein individuelles Hygienekonzept erstellt werden, dass sich an den Empfehlungen entsprechender Fachverbände orientiert, beispielsweise am Pandemieplan Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V., dieses Konzept muss vor Eröffnung im Landratsamt Erzgebirge, Sachgebiet Hygiene eingereicht und genehmigt werden. Dieses Hygienekonzept beruht auf der Blockierung der Übertragungswege von einem auf den nächsten Badegast und die Mitarbeiter. Dies soll sowohl indirekt durch räumliche Maßnahmen als auch unmittelbar durch Bekämpfungsmaßnahmen umgesetzt werden.

Deshalb werden wir während der Badesaison 2020 mit einigen Einschränkungen leben müssen.

Folgende Hygieneregeln gelten:

  1. Das Freibadgelände darf nur betreten, wer keine Symptome aufweist, die auf COVID-19 hindeuten.
  2. Besucher haben vor Betreten des Bades die Möglichkeit zum Händedesinfizieren, dafür ist eine entsprechende Station errichtet. Im Zugangsbereich zu den Sanitäranlagen und den Umkleiden befinden sich ebenfalls Desinfektionsmittelspender.
  3. Die Besuchersteuerung wird über ein Einbahnstraßensystem vorgenommen, d.h., Ein- und Ausgang werden getrennt. Es wird dringend empfohlen, in Durchgangsbereichen mit Begegnungsverkehr wie z.Bsp. Bereich der Umkleiden, Toiletten und der Gastronomie  einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  4. Die Abstandsregel von 1,50 m zu anderen Personen, die nicht zum eigenen bzw. einem weiteren Haushalt gehören, gilt im Wasser und auf dem gesamten Badgelände, den Umkleiden und in den Toiletten.
  5. Die Eltern bzw. die Aufsichtspersonen sind angehalten, dass ihre Kinder die Hygieneregeln befolgen.
  6. Durch Hinweisschilder werden die Badbesucher auf alle Reglungen hingewiesen und um Einhaltung gebeten. Festgestellte Zuwiderhandlungen werden im Rahmen des Hausrechtes unterbunden.
  7. Die Zahl der Besucher richtet sich nach der Größe der Einrichtung, die maximal zulässige Besucherzahl beträgt 115 Personen. Die Zählung geschieht durch Strichlisten und der Ausgabe von Poker Chips am Einlass, die verkauften Eintrittskarten sind fortlaufend nummeriert. Wir bitten deshalb die Besucher, diese Chips am Ausgang beim Verlassen des Freibades in das bereitgestellte Behältnis zu werfen. Diese zurück gegebenen Chips werden regelmäßig gezählt, damit kann die maximale Höchstgrenze der sich gleichzeitig im Freibad befindlichen Badegäste gewährleistet werden. Sollte sich abzeichnen, dass die Besucherhöchstgrenze erreicht wird, so werden die wartenden Gäste vorsorglich durch das Badpersonal auf die Situation hingewiesen.
  8. Das Badpersonal wird Türgriffe, Handläufe und Leitern sowie die Toiletten und Umkleiden regelmäßig mit einer Wischdesinfektion desinfizieren.
  9. Im Bereich der Liegewiesen gilt zunächst die Eigenverantwortung der Badbesucher zur Wahrung der Abstandsregel. Das Aufsichtspersonal wird regelmäßig Kontrollen durchführen und auf die Einhaltung der Abstandsregel achten.
  10. Beim Benutzen der Spielgeräte und der Rutsche ist ebenfalls auf den Mindestabstand zu achten. Es darf sich auf der Rutsche maximal eine Person befinden, alle weiteren Nutzer  haben in entsprechendem Abstand zu warten, der Landebereich ist unverzüglich zu verlassen.

Wir weisen darauf hin, dass es bei schlechten Witterungsverhältnissen, technischen Ausfällen oder geringem Besucheraufkommen zu verkürzten Öffnungszeiten bzw. der Schließung des Bades kommen kann.

Es gilt nach wie vor die Benutzungsordnung für das Freibad Bockau, die am 25.04.2001 mit Beschluss Nr. 33/01 vom Gemeinderat beschlossen wurde, diese Ordnung hängt am Eingang aus.

Historie zum Freibad Bockau

Die Geschichte unseres Freibades beginnt im Jahr 1928 mit dem Bau durch den Arbeitersportverein. Im Jahr 1930 wurde das Freibad offiziell eingeweiht und steht bis heute im seinem Urzustand. Mitte der 90iger Jahre wurde das Freibad in einen höheren komfortableren Stand erhoben. Es erfolgte der Anbau an das Sportlerheim mit der Nutzung der öffentlichen Toiletten für den Badebetrieb sowie die Sanierung des Umkleidebereiches. Um auf dem Stand der Zeit zu bleiben, wurden weitere verschiedene Sanierungsarbeiten, wie der Einbau einer Filteranlage, durchgeführt. Immer und immer wieder erfolgten kleinere Arbeiten am und um das Freibad, damit die Einheimischen und Erholungssuchenden in der idyllisch gelegenen Badeanstalt Ruhe und Erholung sowie sportliche Fitness erlangen konnten.

Bis 2008 erfreute sich unser Freibad großer Beliebtheit und wurde rege von den Bockauern, den Gästen auf Nah und Fern, sowie Urlaubern genutzt. Leider musste das Freibad wegen größerer baulicher Eingriffe seit der Badesaison 2008 erstmalig geschlossen werden. Durch zahlreiche finanzielle Spenden wurde eine beachtliche Spendensumme von über 30.000 Euro erreicht, die zu 100% in die Sanierung der Freibadanlage ging. Im Frühjahr 2010 liefen die Bauarbeiten zur Sanierung des Bockauer Freibades an und konnten auch noch in den Sommermonaten abgeschlossen werden. Im August 2010 wurde dann das Bockauer Freibad mit einem Badfest wieder eröffnet und erfreut sich seit dem wieder großer Beliebtheit.