Amtliche Bekanntmachungen

Jugendschöffen für die Amtsperiode 2019 - 2023 gesucht

Mit Ablauf des 31. Dezember 2018 endet die Amtsperiode der ehrenamtlichen Jugendschöffen an den Jugendschöffengerichten. Das Referat Jugendhilfe des Erzgebirgskreises sucht daher für die nächste Amtsperiode von 2019 - 2023 interessierte Bürger/innen, die das Amt eines Jugendschöffen bei den Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte Aue und Marienberg oder bei den Jugendkammern des Landgerichtes Chemnitz übernehmen möchten.  

Verfahren

Parteien, Vereinigungen und Einzelpersonen werden gebeten, bis spätestens zum 31. Mai 2018 Vorschläge beim Referat Jugendhilfe einzureichen. Diese werden in Vorschlagslisten erfasst und dem Jugendhilfeausschuss des Erzgebirgskreises vorgelegt.

Nach erfolgter Bestätigung durch den Jugendhilfeausschuss (bis spätestens 30. Juni 2018) sind die Vorschlagslisten eine Woche öffentlich auszulegen (voraussichtlich im Juli 2018) und werden anschließend den Amtsgerichten übermittelt. Ein Wahlausschuss bei den Amtsgerichten beruft die zukünftigen Jugendschöffen.

Voraussetzungen

- deutsche Staatsbürgerschaft

- ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache

- Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter wurde nicht infolge eines Richterspruches entzogen

  bzw. es ist kein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat anhängig, die den Verlust der Fähigkeit zur

  Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann

- keine Verurteilung wegen einer vorsätzlichen Straftat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als

  6 Monaten

- Mindestalter: 25 Jahre, Höchstalter: 69 Jahre (jeweils zum 01.01.2018)

- Wohnsitz innerhalb der Amtsgerichtsbezirke Aue und Marienberg (entspricht dem Erzgebirgskreis)

- gesundheitliche Eignung

- kein Vermögensverfall

- kein Verstoß gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder der Rechtsstaatlichkeit

- keine Angehörigkeit zur Berufsgruppe der Richter und der Beamten der Staatsanwälte, der Notare,

  der Rechtsanwälte, der gerichtlichen Vollstreckungsbeamten, der Polizeivollzugsbeamten, der

  Bediensteten des Strafvollzuges, der hauptamtlichen Bewährungs- und Gerichtshelfer etc.

- erzieherische Befähigung und Erfahrung in der Jugenderziehung

Die bisherige Regelung, wonach ein Jugendschöffe, der bereits zwei Amtsperioden in Folge tätig gewesen ist, für die nächste Amtsperiode nicht erneut gewählt werden kann, wurde durch den Gesetzgeber aufgehoben. Damit ist eine erneute Bewerbung möglich.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Broschüren:

Das Schöffenamt in Sachsen  (Broschüre des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz, Februar 2017)

Informationen zu den Schöffenwahlen 2018  (Broschüre des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz, Februar 2017)

 

Bewerbungsformular  (bitte ausgefüllt bis spätestens 31. Mai 2018 zurück an das Referat Jugendhilfe) 

 

Kontakt:

Landratsamt Erzgebirgskreis

Referat Jugendhilfe

Paulus-Jenisius-Straße 24

09456 Annaberg-Buchholz

 

Ansprechpartner:

Dirk Lanzendörfer 

Tel.      037296 591-2012

e-Mail: dirk.lanzendoerfer(at)kreis-erz.de